Vorbereitung

Damit Sie von Anfang an viel Freude an Ihrer Tajine haben, kochen Sie die poröse und saugfähige Oberfläche als erstes richtig ein. So bildet sich sehr schnell eine Patina, eine natürliche Antihaftbeschichtung. Vor dem ersten Gebrauch wird die TAJINE mindestens 3 Stunden in Wasser eingelegt.
Anschließend reiben Sie den inneren Topfboden großzügig mit Sesam- oder Olivenöl ein. In diesem Zustand kochen Sie die TAJINE ein, indem Sie entweder mit einem Öl-Wasser-Gemisch als Inhalt ca.20 Minuten bei hoher Stufe auf den Herd gestellt wird, oder für 20 Minuten bei 200°C in den Backofen. Das Anbraten von Zwiebeln anfangs ist ebenfalls hilfreich um die Oberfläche zu versiegeln.
Die TAJINE muß vor dem Gebrauch gewässert werden, damit sich die Poren schließen (anfangs 30 Minuten lang, nach mehrmaligen Gebrauch wird die Dauer verringert). Für die ersten Einsätze in der Küche wird der innere Topfboden mit Sesam- oder Olivenöl eingerieben und zusätzlich beim Kochen eine Tasse Wasser in den Topf gegeben.

 

Benutzung

Zum Garen wird grundsätzlich Flüssigkeit benötigt, die Sie entweder durch wasserhaltige Zutaten oder - falls solche nicht verwendet werden - durch Zugießen einer Tasse Wasser erhalten. Der Garprozeß in der TAJINE verläuft von innen nach außen. Zutaten mit längerer Garzeit werden deshalb in der Mitte und solche mit kürzerer Gardauer unten und oben aufgeschichtet. Sobald die TAJINE geschlossen ist, wird die Dampfsperre am Deckel mit kaltem Wasser gefüllt. Eine gleichmäßige und optimale Wärmeverteilung findet statt, wenn nach ca. 15 Minuten (bei mittlerer Stufe auf dem Kochfeld) die Feuchtigkeit in der TAJINE stark dampft.
Die Gesamtgardauer beträgt ca. 15 Minuten. Die Aufwärmzeit plus normale Garzeit der (härtesten) Zutat beträgt somit eine halbe Stunde.

Pflege

Die TAJINE besteht aus reinem naturbelassenem Lehm und hat keine giftige Glasuren oder Beschichtungen. In Wasser können Sie die äußeren Poren (auch kräftig) mit einem Metallkratzer reinigen. Zum gelegentlichen neutralisieren können Sie eine Zitrone, etwas Essig oder Alkohol verwenden, niemals Spülmittel oder andere chemische Reinigungsmittel.

 
 

Zuletzt angesehen